Categories » AdBlocker

A chain of Middle Eastern restaurants turns its full reservations into BTC

 

A Middle Eastern restaurant chain based in Canada has just converted all its trust cash reserves to Bitcoin.

According to an August 19 tweet from Tahini’s – ‚the best Middle Eastern restaurant in the world‘ – the decision to switch its cash reserves to cryptosystems was prompted by the March collapse, and when the Canadian government began providing assistance programs for businesses that could not stay open due to the pandemic.

Morgan Creek Digital co-founder: Buffett bought gold, will buy Bitcoin

With the U.S. and Canada printing money to shore up their struggling economies, Tahini’s owner Omar Hamam began to see the financial system as „a game of musical chairs being played right now and the music will stop and some people will be left out.

Hamam said he was concerned that donations and printing money would devalue the trust currency. „It was clear to us that cash did not have the same appeal,“ he said. „That eventually with all the excess cash circulating in the economy, that cash would be worth less.“

„As time went on, I was constantly trying to learn and increase my knowledge of finance. I heard people in the Bitcoin community say that you have to hear about Bitcoin at least 7 times before you get into it. 100% accurate.

Pomp believes that BTC’s market capitalization will surpass that of gold in less than a decade
He decided to turn the company’s savings into Bitcoin because „it offers a much better alternative than saving money. He reported that they would continue to use Bitcoin as a reserve asset, „maybe forever, if we don’t have the need for trust money.

Bitcoin accepted here

Tahini’s is following the same financial planning strategy as the publicly traded business intelligence company MicroStrategy, which last week announced that it had adopted Bitcoin (BTC) as its primary reserve asset. MicroStrategy purchased 21,454 BTCs for approximately $250 million.

When will the financial bubble burst, and how will it affect the price of Bitcoin?
The landscape is changing so quickly that some are now wondering whether even Berkshire Hathaway, controlled by Warren Buffett, might invest in cryptomonies as a hedge against inflation. The company invested in a gold mine for the first time this week.

The restaurant’s decision to switch to Bitcoin received enthusiastic support from the cryptomint community. Podcaster Anthony ‚Pomp‘ Pompliano tweeted his support and said that „another company is converting its balance sheet capital to Bitcoin,“ adding that he thought the idea was being taken seriously. Peter McCormack, host of the What Bitcoin Did podcast, echoed Pomp’s thoughts and tweeted that he is also considering converting all of his non-current assets to BTC.

Wie kann ich Anzeigen auf meinem mobilen Gerät blockieren?

Wenn Sie ein haben iPhone, iPad oder iPod Touch

Wenn Sie ein iPhone 5s oder neuer, iPad mini 2 oder neuer, iPad Air oder iPad Air 2 oder mindestens einen iPod Touch der sechsten Generation mit mindestens iOS 9 haben. Sie können android chrome addons adblock im App Store erhalten und Anzeigen auf Webseiten, die Sie in Safari besuchen, blockieren. Es gibt einige mobile Browser, die über eine integrierte Werbeblockierung verfügen, wie Opera und den von unserem freundlichen Konkurrenten Adblock Plus (ABP) entwickelten Browser.

android chrome addons adblock

Wenn Sie Anzeigen in Apps blockieren möchten, nicht nur auf Webseiten.

Wir haben auch einige Inhaltsblocker gefunden, die Anzeigen in Apps (nicht nur in einem Webbrowser) blockieren, indem sie Anzeigen auf Netzwerkebene über ein VPN (Virtual Private Network) blockieren. Opera Free VPN ist beliebt, hoch bewertet und kostenlos. Für andere, suchen Sie nach „vpn ad blocker iphone“ in Ihrer Lieblings-Suchmaschine.

Android

Wenn Sie Firefox verwenden

Sie können AdBlock für Firefox Mobile im Firefox Addons Store in Ihrem Browser erhalten.

Wenn Sie den Samsung Internetbrowser verwenden
Sie können AdBlock für Samsung Internet im Google Play Store erhalten.

Wenn Sie Chrome, Dolphin oder einen anderen Browser verwenden.
Chrome unterstützt keine Browser-Erweiterungen oder Add-ons. Einige andere Browser tun es, aber wir unterstützen keinen von ihnen. Es gibt jedoch mobile Browser mit integrierter Werbeblockierung, wie Opera und den Browser Adblock Plus.

Wenn Sie Anzeigen in Apps blockieren möchten, nicht nur auf Webseiten.

Es gibt auch Werbeblocker, die Anzeigen in Apps blockieren, indem sie Anzeigen auf Netzwerkebene über ein VPN blockieren. Einige von ihnen benötigen Root-Zugriff auf Ihr Gerät, andere nicht. Opera Free VPN ist hoch bewertet und kostenlos und kann auf einem nicht verwalteten Gerät verwendet werden. Für andere suchen Sie in Ihrer Lieblings-Suchmaschine nach „vpn ad blocker android“.

Oder folgen Sie einfach diesen hilfreichen Anweisungen von Unlikekinds.com: Blockieren von Anzeigen in Apps auf Android (einschließlich Videoanzeigen)

Ich dachte, ich sollte dir sagen, dass AdBlock nicht funktioniert. Was mache ich hier?

Zuerst möchten wir uns dafür entschuldigen, dass wir Ihnen den falschen Eindruck vermittelt haben. Unsere Funktion „Eine Anzeige melden“ war niemals dazu gedacht, uns freigeschaltete Anzeigen zu melden. Das ist es, was es tun sollte:

Führen Sie die Benutzer durch einige grundlegende Fehlerbehebungen. Dies behebt in der Regel die häufigsten Gründe, warum eine Anzeige nicht blockiert wird.
Weisen Sie Benutzer an, die Anzeige an die Autoren der Filterliste zu melden, wenn die Anzeige noch nicht blockiert wurde. Warum? Denn die Filterliste, die sie blockieren sollte, wusste wahrscheinlich einfach noch nicht davon. Die einzige Möglichkeit, eine neue Anzeige zu blockieren, besteht darin, sie den Freiwilligen zur Kenntnis zu bringen, die die Filterlisten pflegen. Sie sind nicht wir. Wir haben keine Kontrolle über die Filterlisten.

Also warum ist nichts davon passiert?

Es wurde deutlich, dass unsere Funktion „Eine Anzeige melden“ für unsere Nutzer verwirrend war. Es stellte die Erwartungen auf, dass 1) es die Art und Weise war, eine nicht blockierte Anzeige an uns zu melden, und 2) die Meldung an uns würde die Anzeige sofort blockieren. Nichts davon war wahr. Es hätte „Hilf mir, einige schnelle, grundlegende Dinge zu tun, damit die Anzeige verschwindet, und wenn nicht, sag mir, an welche Filterliste ich sie melden soll“ heißen sollen. Die Abkürzung „Report an ad“, die wir verwendeten, war irreführend und hat unseren Nutzern einen schlechten Dienst erwiesen.

Deshalb haben wir unsere Funktion „Anzeige melden“ vorübergehend entfernt und Sie stattdessen zu dieser (etwas langatmigen) Erklärung gebracht. Wir planen, „Eine Anzeige melden“ mit einem neuen Namen und einem völlig neuen Design zurückzubringen, um unseren Benutzern eine viel bessere Fehlerbehebung zu ermöglichen.

In der Zwischenzeit finden Sie hier die gleichen Schritte zur Fehlerbehebung: Sie sehen unblockierte Anzeigen? Starten Sie hier!

Bitte beachten Sie, dass es nicht immer möglich ist, alle Anzeigen auf jeder Website zu blockieren. Im Gegensatz zu einigen anderen Werbeblockern verfolgen wir bei der Werbeblockierung keinen „verbrannte Erde“-Ansatz. Wenn die einzige Möglichkeit, eine Anzeige zu blockieren, darin besteht, die Seite, auf der sie sich befindet, zu unterbrechen, werden wir die Funktionalität der Website gegenüber der Anzeigenblockierung priorisieren, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhalten.